Die Ritualstruktur am Beispiel des Semâ-Rituals der Mevlevῑ-Derwische

cover simonIn einer überwiegend profanen Gesellschaft haben Riten und Rituale einen weitgehend archaischen Charakter und werden oft in den Bereich der Mythen und der Religion verwiesen. Sie sind meist schwer verständlich, undurchsichtig und daher dem Alltagsbewusstsein unzugänglich. Doch auch in modernen säkularen Gesellschaften spielen Rituale eine sehr wichtige Rolle z.B. in Form von Trauerritualen. Sie sind wesentlich für den Aufbau, Erhalt und Genese sozialer Ordnung. Individuelle und soziale Krisen werden durch Rituale aufgefangen und bieten durch eine vorgegebene Form die Möglichkeit der Bewältigung. Ein Leben in der Gesellschaft –ob säkular oder religiös– ist ohne Rituale nicht denkbar. Sie ziehen sich wie ein roter Faden durch die Textur gesellschaftlichen Lebens. Im ersten Teil der vorliegenden Seminararbeit liegt der Fokus auf der Definition und der Struktur des Ritualgeschehens. Jedes Ritualkomplex hat eine allgemeine, eventuell universale Grundstruktur, die je nach Art des Rituals unterschiedlich ausgeprägt sein kann. Grundlegende Arbeiten zu der Thematik liefern die Ethnologen Arnold van Gennep und Victor Turner. In seinem 1909 erschienenen Hauptwerk ‹‹Übergangsriten›› beschreibt van Gennep das den Ritualen zugrundeliegende Strukturschema und damit auch die Sequenz der einzelnen Phasen des Rituals. Victor Turner greift das Strukturschema auf und entwickelt es weiter. Er zeigt, dass während der liminalen Phase des Rituals ein spezifischer Zustand vorherrscht, der „fern von den im Alltag üblichen Rollen-, Status- und Besitzverhältnissen ist“. Im Anschluss wird die dem Ritual zugrundeliegende Struktur am Beispiel des Sema-Rituals der Mevlevi-Derwische deutlich gemacht. Das rund 750 Jahre alte Ritual ist auf den islamischen Mystiker Rumi zurückzuführen. Die Untersuchung wird zeigen, dass das Strukturschema der Dreiteilung van Genneps entspricht aber auch die Phasen von Communitas und Liminalität zu finden sind. Hierzu wird der Ablauf des Rituals beschrieben und die einzelnen Phasen, die Struktur der Fläche sowie die Kleidung und ihre Symbolik in den theoretischen Kontext eingebettet.

Die komplette Arbeit finden Sie hier

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die Ritualstruktur am Beispiel des Semâ-Rituals der Mevlevῑ-Derwische

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s