Projekt Key Concepts in Interreligious Dialogue

Der Mensch ist Feind dessen, was er nicht kennt

KCID_Logo_rgb_2dpi

„Der Mensch ist Feind dessen, was er nicht kennt“, sagt eine altarabische Weisheit. Dem wirkt das interdisziplinäre Projekt Key Concepts in Interreligious Dialogue (KCID) entgegen. Es bildet ein innovatives Element zur wissenschaftlichen Beschäftigung mit den drei verwandten monotheistischen Religionen Judentum, Christentum und Islam. Dafür unternimmt KCID eine begriffsgeschichtliche Untersuchung dieser drei Religionen im Verhältnis zueinander. Hierzu führt das Projekt auf einzigartige Weise international anerkannte Wissenschaftlicher zusammen, die sich durch ihre herausragende Kompetenz auf dem jeweiligen Fachgebiet auszeichnen. Mehr lesen…

Informationsflyer zum Projekt hier

Erfolgreiche Gründung des Café Abraham Bamberg

Juden, Muslime und Christen haben gestern in Bamberg das sechste Café Abraham gegründet und dem interreligiösen Dialog in der Stadt eine neue Plattform gegeben. Bamberg bietet mit seinen Studienangeboten in Orientalistik, Islamwissenschaften, Judaistik, interreligiöse Studien, ua. und seiner jüdischen, muslimischen, katholischen und evangelischen Hochschulgemeinden die besten Voraussetzungen für den Trialog zwischen Juden, Muslimen und Christen. Wir freuen uns einen solchen Standort zu haben. Die geringe Entfernung zu Erlangen bietet zudem die Möglichkeit gemeinsamer Events vom Bamberger und Erlanger Café Abraham.

Für den Bundesvorsitz war Fabian Schmidmeier und als Vorstandsmitglied aus Erlangen Jarmila Geisler beim Gründungstreffen anwesend. Simon und Hangwen Maierhofer gehören dem Gründungsteam des Café Abraham Erlangen und der Muslimischen Studierendengemeinde Erlangen an.